Segelflug AG

 

Neue Wege geht das Technische Gymnasium Reutlingen mit seiner Segelflug AG, die es in Kooperation mit dem Luftsportverein Reutlingen in regelmäßigen Abständen durchführt.

Entstanden ist diese Kooperation auf Anregung des LVR Segelflug Abteilungsleiters Philipp Nierkamp und dem LVR Segelflieger und Steinbeis-Lehrer Remigius Klink. Erstmalig besteht für 14 Schüler aller TG-Klassen die Möglichkeit im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft erste Erfahrungen mit dem Segelflug zu machen.

      tl_files/Bilder/TG_Segelflug_ AG/Erstflug.jpg          tl_files/Bilder/TG_Segelflug_ AG/Start.jpg

Am Anfang steht der Theorieunterricht in Fächern wie Aerodynamik, Meteorologie oder Luftrecht. Aber auch viele Berufsbilder im Bereich der Luftfahrt-und Raumfahrttechnik werden Thema sein und treffen den Nerv der meisten Technik-Gymnasiasten. So wird z.B. LVR-Mitglied Georg Tröndle den Schülern von seiner interessanten Tätigkeit als Berufspilot berichten.

Nach der Theorie steht natürlich die Praxis im Vordergrund. Darauf wurde auch die Landesschau-Fernsehen aufmerksam, die bei herrlichem Wetter ein SWR-Filmteam auf den Segelflugplatz Übersberg schickte, um Aufnahmen für einen Nachrichtenbeitrag zu machen.

   tl_files/Bilder/TG_Segelflug_ AG/SWR-Aufnahme.jpg   tl_files/Bilder/TG_Segelflug_ AG/SWR-Interview.jpg

Eine besondere Verordnung erlaubt es, dass die AG-Teilnehmer und Flugschüler auf dem vorderen, dem Pilotensitz, Platz nehmen dürfen und somit unter der Aufsicht erfahrener LVR Fluglehrer erste eigene Erfahrungen beim Steuern eines Flugzeuges machen können. Selbst fliegen, anstatt nur mitzufliegen, das ist die Devise dieser Kooperation des Luftsportvereins Reutlingen und dem TG an der Steinbeis-Schule.

?